„Osterbrot“

IMG_1462Die Sonne scheint!  6.30 Uhr! In meiner Kammer auf der Loggia ruhen über Nacht

mein Fenchel-Anis-Brotteig und der Hefeteig für die leckeren Hasen und den Osterplatz.

Es war schon einwenig aufwendig, insgesamt 3 kg Mehl  zu verarbeiten , noch weiss ich nicht, ob es sich wirklich gelohnt… IMG_1471

Das Brot ist schon im Backofen -7:50 Uhr –  Es rekelt sich auf dem Backstein und genießt den heißen Wasserdunst, der aus der Stahlschüssel aufsteigt.  Wiedermal bin ich nicht zufrieden mit dem „Rohling“. Er ist wieder da gerissen, wo er nicht reißen soll. War die Gare doch noch nicht abgeschlossen. Dabei hatte ich den Daumentest gemacht und das Brot aus der Kammer noch 1 Stunde im warmen Zimmer stehen gelassen.

Gerade hat der Küchentimer geschrillt – 15 Min. bei 275 grad Ober/Unterhitze sind vorbei

Da schaut…IMG_1473

Für den Brotbacklaien sicherlich  zufriedenstellend, aber für mich – kann mich nicht so recht begeistern für den aufgeplatzten Laib.

Eigentlich hätte ich auf meine altbewährten Rezepturen zurückgreifen können, aber nein man hat ja immer neue  „Brotflausen“ im Kopf. Bärlauchbrot  das war gestern, Mohnzöpfe hatte ich auch schon . Zu meinem Osterfrühstück – leider  wurde daraus in den letzten Jahren ein  – neudeutsch – Osterbrunch . Die Kinder und der Gögatte schlafen sicher bis 11.00 Uhr.  Der Geruch ist herrlich, Anissamen, Fenchelsamen – ich träume vom Mittelmeer – der Provence.  Wenn ihr es riechen könntet –  unwiderstehlich  wird das Brot werden, da bin ich sicher. Zum Lachs, zur Bärlauchbutter, zum Osterei…..

Jetzt muß ich wieder in die Küche und meine „Süßen Hasen“ … bearbeiten, denn schließlich muß es auch was „Süßes“ geben, mit selbstgemachter Marillenmarmelade mit Rosmarin  oder einfach nur mit Butter?

Einer Hasenmannschaft gönne ich einen kleinen Schwips – die Rosinen hatte ich  3 Tage in bestem Rum – eingelegt.  Bis gleich……Es gibt keine kleinen Hasen – wofür auch – Der dinkelmehllastige Teig mit den gehackten Mandeln läßt sich nicht so ausrollen, dass man die Hasenformen einsetzen kann. Er ist zu zäh.

Ach schaut mal: habe ich gerade herausgenommen: IMG_1475

Wenn es so schmeckt, wie es aussieht dann bin ich zufrieden!

Rezept:

600 gramm Manitobamehl

200 gramm Spätzlegries

IMG_1457
Spätzlegries aus dem Schwabenländle

2 Eßlöffel Salz

11 gramm Trockenhefe

1 Teelöffel Berghonig

1 Schuß bestes Olivenöl

2 Eßlöffel Backmalz

1-2 Eßlöffel Anis u. Fenchelsamen

500 ml lauwarmes Wasser

und  ganz schnell und einfach :

Schritt 1 : Mehl abwiegen,  Salz untermischen, Mulde drücken, Hefe rein, Honig drüber

Schritt 2: Rührschüssel in die Küchenmaschine einspannen,  lauwarmes Wasser angießen

auf kleiner Stufe mit dem Knethaken ca. 2 Min. laufen lassen.

Schritt 3:  Geschwindigkeit erhöhen,  Anis, Fenchel , einen kräftigen Schuss bestes

Olivenöl einlaufen lassen. Dann  10 Min. kneten , bis sich der Teig von der Schüssel löst.

Eine Stunde bei normaler Zimmertemperatur gehen lassen.

In ein Gärkörbchen oder Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken

Dann über Nacht in den Kühlschrank oder die Kammer auf dem Balkon sich selbt überlassen

Schritt : 4  Das Brot in der Früh herausnehmen, egal  wie lange sie schlafen, mit dem Monitobamehl läßt es sich flexibl gestalten.

Ofen auf 275 grad vorheizen, 15 Min. auf 275, dann Backofen öffnen , abdampfen und weitere 45-50  Min.  mit 200 grad backen. Dann anklopfen, klingt es hohl , kann es raus.

Der Ofen ist noch heiß, gerade richtig für den ersten Osterplatz!IMG_1474

Schnell habe ich ihm noch ein Eisahneanstrich verpaßt. Es ist 8.50 Uhr !

Der zweite ruht noch etwas in seinem Körbchen.

Ehrlich gesagt mir reicht es ! Jetzt mache ich einen kleinen Lauf – Südfriedhof – Bärlauch pflücken, etwas Grünes abknipsen – Efeu? für den Ostertisch.

Uff – kalt ist es trotz der Sonne , die einem anlacht. Wow mein Osterplatz  ist fertig Wahnsinn! Ist der aufgegangen!

IMG_1483
Osterplatz geflochten

Langsam bekomme ich Hunger auf  den Osterbrunch!

Hier noch einen kleinen Einblick in meine Märzküche – Frohe Ostern  !

IMG_1452

 

 

 

 

 

 

 

Werbung

„Pulpo – Kräuter – Zitrone – Kartoffel“

Der Frühling tastet sich langsam in die Stadt.  Radeln ohne Handschuhe,  das Gesicht in die Sonne halten, erstes Weissbier im Biergarten und was kochen wir heute?

Schmorgerichte, Deftiges hatten wir genug! Der Bärlauch sprießt (s. Archiv z. B. Pesto, Bärlauchbrot) dann wird es Frühling.

Beim Fischhändler gab es herrliche , dicke Pulpos , schnell waren Sie in der Satteltasche.

marktgang 21.1.2011 012

Die Zubereitung ist einfach, wenig arbeitsintinsiv und das Ergebnis ist einfach wunderbar.

Viele Spezialrezepte gibt es…., den Pulpo muss man schlagen, mit einem Korken kochen….

Bei einem meiner Streifzüge in Kalabrien habe ich dem Koch über die Schulter geschaut und war verblüfft , wie einfach es geht.

 

Hier mein Pulporezept: (für jedermann – jedefrau)

 

IMG_1405
pulpo

(Hauptgang für 4 Personen)

Zutaten:

1 Pulpo ca. 1,6 kg (vom Fischhändler wurde Tintenbeutel entfernt, küchenfertig)

4 Biozitronen

Meersalz

Petersilie, Zitronenthymian / ein Teil z. Mitkochen, Rest beiseite stellen

Knoblauch (jung u. frisch)

1 Lorbeerblatt

1 Peperoncini

1 Kg festkochende Kartoffel

Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

bestes Olivenöl

 

Zubereitung:

Schritt 1:

Den Pulpo umdrehen und den Schnabel herausdrücken, es ist aber auch unschädlich den Schnabel erst nach dem Kochen herauszunehmen

Großen Topf mit Wasser füllen

von zwei Zitronen Schale abzesten und dann alle auspressen (Zesten beiseite stellen)

Kräuter zusammenbinden

Schritt 2:

Wasser zum Kochen bringen und aufwallen lassen, Meersalz hinzugeben ca. 2 Esslöffel

Nun die Kräuter, den Zitronensaft, Peperoncini hinzufügen.

Pulpa ganz hineinlegen und den Küchentimer auf 45 Min. einstellen.

Der Pulpa darf auf keinen Fall kochen, sondern sollte nur ganz leicht simmern. (Herd: 2-3)

Deckel auf den Topf geben und sich selbst überlassen.

 

Schritt 3:

15 Min. bevor der Timer abgelaufen ist, Kartoffel mit Schale in den Schnellkochtopf mit Meersalz

8-10 Min. kochen.

Schritt 4:

Während die Kartoffeln kochen, mit einem Wiegemesser die Kräuter (Petersilie, Zitronenthymian o. auch andere Kräuter z. b. Basilikum, klein schneiden, den frischen Knoblauch mit Schalle klein hacken. Alles mit den Zitronenzesten, bestem Olivenöl und ein wenig Zitronensaft vermischen.

IMG_1407

Schritt 5:

Die Kartoffeln kalt abspülen und abpellen. Nun in Würfel schneiden  – direkt in die Schüssel –  (warmstellen)

Pulpo mit spitzem Messer oder Nadel testen , ob er gar ist. Dann herausnehmen und klein schneiden.

Nun alles miteinander vermischen, Kräuter, Pulpo u. Kartoffel.

IMG_1409

Mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Servieren!

IMG_1413

Dieses Gericht kann auch als Vorspeise serviert werden.

Kommentar: Super, schmeckt das – hoffentlich bleibt noch was übrig – kalt als „Kartoffelsalat“ wird es sicher auch noch schmecken.

 

 

 

 

 

„Basis für schnelles, gutes , ausgewogenes Kochen“

Wie lange ist der Durchschnittshaushalt bereit sich mit der Essenszubereitung zu beschäftigen?  Eigentlich nur 10 Minuten habe ich den Eindruck.

Die neue Kochstrategie: (wenn man der Werbung glauben schenken will)

bestellen – nach Bild

Essen – sicher oft aus der Verpackung –

fertig !

Kein Küchenchaos, Töpfe, Pfannen, Geschirrberge . Die Geschmacksnerven stellen sich mit der Zeit auf  die Fertiggerichte komplett ein und man vergißt , wie der selbstgemachte, fluffige Kartoffelbrei geschmeckt hat.

Geschmack wird bestimmt von der Lebensmittelchemie – die sehr kreativ alles ermöglicht.

Soweit so gut!

Für Andere ist es eine Art der Selbstdarstellung, jedes selbstgemachte Butterbrot wird zelebriert, stundenlanges Schnippeln, köcheln ist angesagt. Schlagwörter, nachhaltig, Bio, vom Schwein, dass ich gekannt habe! (s. dazu mein Beitrag die Sau ist tod).

Auch die Bloggerszene hat beides im Angebot.  Hier habe ich einwenig Benchmarking betrieben  und hier mein Überblick:

Schnelle Gerichte: Zutaten, Nudeln, Nudeln, Gemüse….oder Steak, Salat . Sehr gut beschrieben, tolle Fotos . Super aufgepeppt.

Zitronennudeln,  extra vagantes Beerlauchschaumsüppchen,  Power Food,  so kocht Mann – Frau heute.

Jeder bekommt vermittelt , ach das geht fix und wird dann meist bitter enttäuscht.

Teilweise ist es möglich die Zutaten schon zusammengestellt für die Anzahl der Essen einzukaufen.

Sicher eine gute Idee, für ein Essen zu Zweit.

Die Realität sieht anders aus. Allein schon die schnellen Pastagerichte benötigen:

1 Topf für das Nudelwasser

1 Pfanne oder Topf für dass Gemüse, Beilage, Soße

1 Schneidebrett, Kochlöffel, Käsereibe….

Zubereitungszeit mindestens 1/2 Stunde, denn i. d. Regel kochen die Nudeln schon 8-10 Minuten.

Ergebnis: selbst beim Aufräumen während die Nudeln kochen mind. eine 3/4 Stunde.

Mein Tipp:  möglichst nur einen Topf verwenden – gut organisierte Vorratshaltung von Basisprodukten ist sehr hilfreich –

 

Mein schneller Held ist der Wok.

Zutaten: 1 Karotte, Mangold, Reisnudeln  oder andere asiatische Nudeln kleines Stück Ingwer, 1 Knoblauchzehe, Chilischote, Currypaste, 1/2 Liter Gemüse Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe, je nach dem aus dem Vorrat oder Instantbrühe

Wok anheizen – ohne Öl – dann neutrales Öl heisswerden lassen, 1 Teelöffel, wer es milder mag weniger hinzufügen und klein geschnittene Karotte u. kleingehackten Ingwer – durch ständiges Bewegen – auf der kleinen Fläche des Woks anbraten.

Hochschieben , Stile vom Mangold  ebenfalls anbraten, Blätter vorerst beiseite legen. Jetzt die  Brühe angießen und die Nudeln hinzufügen, Nudeln in die Brühe geben, sie sind ganz schnell gar, dann die restlichen Mangoldblätter hinzufügen und kurz den Deckel drauf – auf mittlerer Flamme den Mangold bissfest ziehen lassen.  Ggfs. mit Salz etwas nachwürzen.

Alternativ: 1 Hühnchenbrust im ersten Schritt mit  anbraten.

Besonders: guuuut mit frisch gehacktem Koreander bestreuen.

für den Vorrat:  Cezuanpfeffer, Langpfeffer besorgen , mörsern i  ein kleines Schraubglas geben und hiermit würzen.Mango-Wok 018Mango-Wok 016

Das Gericht ist in 10 Min. auf dem Tisch!

Sehr gut geeignet für gemeinsame Kochaktionen in der Familie. Karotten u. Mangold schneiden können schön die Kleinsten!

 

 

 

 

 

 

 

„Viva la France, Perlhuhn à la Meggie“

Gestern war wieder ein Großeinkauf angesagt, leider war ich mit leerem Magen einkaufen.

Es gab herrlichen Fisch, Winterkabeljau, Perlhuhn aus Freilandhaltung direkt aus Frankreich ….

Mangold, rot , gelb, grün aus Italien…. 

Tolle Käseangebote, Schinken mit Trüffel, Orangen aus Sizilien zum Auspressen. 

Ja und tausend Ideen schießen durch mein Kochhirn.

Gestern gab es mein Quikly Süßkartoffelcurry und den Winterkabeljau, mehliert , schnell , einfach gut!

Diese schwarze Perlhuhn, ganz frisch, ich muss mit der Pinzette noch die Federn entfernen. Diese teilweise dunkle Fleisch – Geschmackvoll  –

Hin und hergerissen, verschiedene Rezeptideen schwirrten im meinem Kochhirn  – mit Orange, mediteran, gefüllt mit Pilzen, mit Weisswein, mit Pernod??

Habe mich dann für eine schnelle, einfache Variante entschieden – denn schließlich wollte ich nicht den ganzen Tag in der Küche stehen –

Hier mein Perlhuhnrezept:

Zutaten:

1 frisches Perlhun 1,458 kg

2 Karotten

1 kräftiges Stck Sellerie

3-4 franz. Schalotten mit Schale

Tomatenmark, kleine Cherrytomaten

frischer grüner Pfeffer

Meersalz

Tomatenmark

frisches Lorbeerblatt

2 Nelken

2 getrocknete  Pepperocini

1 Teelöffel Kräuter der Provence ( Spezial direkt aus Südfrankreich) Ersatz: Rosmarin, Thymian…Salbei..

150 g getrocknete franz. Waldpilze (Mitbringsel meiner Freunde aus dem Frankreichurlaub)

viel gute Butter

1/4 l Weisswein

1/4 l Geflügelbrühe

 

 

 

 

 

 

 

IMG_1356

Schritt1:

Perlhuhn von den schwarzen Federn mit der Pinzette befreien, innen und außen mit Meersalz würzen,

die eingeweichten  Pilze auspressen und in das Huhn füllen. Rundherum großzügig mit guter Butter bestreichen.

Beiseite stellen.

 

Schritt2:

Karotten, Sellerie, Schalotten, Tomaten in 1 Eßlöffel Butterschmalz oder Olivenöl anschwitzen.

Tipp: Die Schalotten mit Schale hinzufügen

1 Teelöffel der getrockneten Kräuter der Provonce hinzugeben und Tomatenmark hinzufügen.

 

Schritt 3 eigentlich gleichzeitig mit obenIMG_1360

In einer Pfanne das gebutterte Perlhuhn rundherum anbraten, es wird herrlich braun.

Dann in den gußeisernen Bräter zu dem Wurzelgemüse gegen.IMG_1358

Mit Wein und Geflügelbrühe ablöschen.

Frische grüne Pfefferrispen hinzugeben, Peperocini hinzufügen.

Der Ofen – 180 grad Ober/Unterhitze wartet sehnsüchtig auf sein Perlhuhn IMG_1361

Schritt 4:

 

Ofen für 10 Min. auf 200 grad hochstellen und das Perlhuhn bräunen. Dann die Temperatur auf 180 grad zurücknehmen und ca. 55-60 Min. braten, ca. 2 mal mit der Flüssigkeit aus dem Bräter übergießen.

 

Schritt 5:

Beilagen; Kartoffel, Risotto…. Gemüse vorbereiten

 

Schritt 6:

herrlich, knusprig, schmackhaft … servieren

es reicht auch ein gutes Baguette, eine gute Flasche Wein…

Das dunkle Fleisch, die Gewürzkombination , die Pilzfüllung überzeugen..

Sonntagsessen  der allerbesten Güte und ohne lange am Herd zu stehen.IMG_1362

„Sonntags-Apfelkuchen mit Butter-Zimtstreusel….“

Lauwarmer Apfelkuchen mit Butter-Zimt-Streusel , dazu einen schönen Tee oder duftenden Kaffee , wär könnte da widerstehen?IMG_1351

Am besten geeignet finde ich leicht säuerliche Sorten , die leicht zerfallen und die sich verbinden mit den buttrigen Streuseln. Der Hefeboden sollte möglichst nicht dominieren.

Ist aber gar nicht so einfach, denn schnell wird der Hefeboden zu dunkel u. die Streusel sind noch nicht leicht gebräunt.

Der Hefeteig ist schnellgemacht und reicht für 1 Blechkuchen und vielleicht einen kleinen Osterplatz oder wird für die kleinen Osterbrötchen für das nächste Wochenende eingefroren, nachdem er gut gegangen ist.

Rezept:

500 gram Mehl Type 550

1 kräftige Prise Salz

1 Päckchen frische Hefe

1 Eßlöffel Honig

4 Fäden Safran

Abrieb 1 Biozitrone

1 Ei

1 Eigelb

250 ml Milch

100 gramm Butter

100 gramm brauner Zucker -Vanillevariante – (Dose mit einer Vanillschote bestücken und den braunen Zucker auffüllen)

Streuselzutaten:

ca. 100 gramm Butter,

100 gramm  Zucker-Zimt-Gemisch

150 gramm Mehl ( ich bevorzuge hier Dinkelmehl Typ 405)

 

und so geht es ganz entspannt

Schritt 1:

6-7 Eßlöffel Milch lauwarm werden lassen , Hefe einbröckeln und mit dem Honig auflösen,  1- 2 Eßlöffel Mehl drüberstreuen und beiseite stellen.

 

Schritt 2:

restliches Mehl mit der Prise Salz verrühren.

 

Zucker mit der restlichen Milch lauwarm werden lassen und den Safran hinzufügen, Butter in Stücke ebenfalls in die Milch geben. Es entsteht eine herrliche gelbe Flüssigkeit.

Schritt 3:

Die zwischenzeitlich sich aufgeplusterte Hefe zum Mehl geben, die Butter-Milch-Safran-Mischung hinzufügen

auf kleiner Stufe der Küchenmaschine kneten lassen, Zucker einrieseln lassen Eier zufügen, Knetmaschine etwas schneller arbeiten lassen und ca. 8-10  Min. kneten , bis sich der Teig vom Boden löst.

Manchmal je nach Mehl, Eier…Beschaffenheit, 1-2 Eßlöffel Mehl hinzugeben, bzw. etwas Milch zugeben, wenn der Teig zu trocken.

Schritt 4:

Den Teig füllen wir in die berühmte Plupp-Schüssel mit Deckel und vergessen ihn. Bis die Schüssel plup macht und der Teig glänzend , weich aus der Schüssel will.

Schritt 5:

Ein tiefes Blech mit Backpapier belegen und den Teig teilen und  ca. damenzeigefinderdick ausrollen und auf das Blech legen, nochmal die Ecken schön auswalken und beiseite stellen.

Schritt 6:

Äpfel schälen und entkernen, gleichmäßige Schnitze auf den Teig  verteilen.

Schritt 7:

Mit den Händen Mehl, Zucker, Butter verkrümeln , bis sich die gewünschte Krümelmasse entsteht. Über die Apfelschnitze die Streusel gut verteilen

Den  Ofen auf 180 grad Ober/Unterhitze anstellen und den Kuchen direkt einschieben

Nun ca.30 Min. backen.

Und schon lauern die Familienmitglieder, ob man ihn anschneiden kann?IMG_1355

Mmmhhh, lecker.. Eigentlich wollte ich noch eine leichte Zimtsahne aufschlagen, aber der Kuchen war schon halb gegessen..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Schnelle Küche für Jedermann – Jedefrau“

Die Kinder kommen um 13.00 Uhr,  Termine, Arbeit …IMG_1344

Dieses Gericht bedarf keiner großen Vorbereitung,  allerdings sollte ein Basisvorrat vorhanden sein.

Tipp: fester Bestandteil des Wochenendeinkaufs sollten sein:

Süßkartoffel

Rote Curry-Paste

Cocos-Milch

Schalotten

1 Packung Mung Linsen

oder Belugalinsen, gelbe Linsen, heimische Linsen

Mit diesen Zutaten kann man gerade in der kälteren Jahreszeit sehr viele Gerichte „aufpeppen“, den Göttergatten zum Staunen bringen und selbst bei dem Jungvolk ein „WOW – GEIL“ erreichen.

 

Ja, mit dem Schnellkochtopf kann ich nicht umgehen,“ da habe ich Angst , dass er explodiert….“ , so die Kritiker seit Jahren. Für mich ist dieser Kochtopf der Schlüssel zum schnellen, schonungsvollen Garen, Kochen! In meinem Haushalt befinden sich 3 verschiedene Schnellkochtöpfe und in meiner Familie war er seit  50 Jahren im Einsatz und nichts ist schief gegangen.  Die heutigen Töpfe sind in allen Farben erhältich und auch für den 1 Mann/Frau Haushalt in Kleinstform erhältlich.

Mit dem Schnellkochtopf sind beispielsweise Salzkartoffeln in 5-6 Min. fertig, gerade so fest wie sie sein sollen , natürlich vorher in gleiche Stücke geschnitten. Eintöpfe, Linsen, Bohnengerichte benötigen kein stundenlanges Kochen und Einweichen.

Sauerkraut frisch vom Fass, benötigt 6 Minuten, die Kartoffel garen gleichzeitig in dem Einsatz mit. Die Milch für den Kartoffelbrei wärmt sich gleichzeitig im Milchtopf, während in der Pfanne die Blut-Leberwurst schwitzt und auf Ihren Einsatz wartet. Soll es ganz schnell gehen, kommt das Kassler auf das Sauerkraut , dann der Einsatz mit den Kartoffeln und in 10 Minuten ist alles auf dem Tisch.

Sicher nicht jeden Tag, kocht man derartige Schnellgerichte, so bleibt Ihnen aber die Leidenschaft eine schöne , klare Brühe zu ziehen, die perfekte Bolognese zu köcheln, die herrlichen  Tartes zu zaubern  oder auf der Couch zu liegen und zu Lesen, Musik hören….

So jetzt zum

Rezept:

Zutaten: für 4 Personen

 

2 Süßkartoffel

250 gramm Mung Linsen

2 Schalotten, ein nussgroßes Stück frischen Ingwer

1 Dose Cocosmilch

1 Teelöffel rote Curry-Paste (je nach Bedarf u. Schärfe)

1 Teelöffel Butterschmalz, geklärte Butter oder Olivenöl (was gerade da ist)

1 kleine Spitzpaprika, 1 feste Tomate  (nicht mehr)

1 getrocknete Chillischote

Zubereitung:

Schritt 1: Die Munglinsen in den Schnellkochtopf , eine getrocknete Chillischote, 1 Stückchen Ingwer hinzufügen , alles ca. fingerbreit mit kaltem Wasser bedecken und ohne Salz 10 Min. im Schnellkochtopf kochen. Dann beiseite stellen. Soweit kein Schnellkochtopf vorhanden brauchen die Linsen  ca. 25 Min. Dies kann man auch schon einen Tag vorher abkochen.

Schritt 2 :

Pfanne aufsetzen , mittlere Hitze  Butterschmalz oder Olivenöl hinzufügen

Schalotten grob kleinschneiden, Ingwer schälen und kleinhacken

Zugügig in die Pfanne gleiten lassen und glasig dünsten.

Schritt3:

Süßkartoffel schälen und in Würfel schneiden, ebenfalls in die Pfanne geben

Paprika klein schneiden  und hinzufügen.

Schritt 4:

Die Dose Cocosmilch aufgießen  und die Currypaste einrühren,  die Munglinsen unterheben, Deckel drauf und ca.

8 Minuten köcheln lassen.

Schritt 5:

Koreander hacken , mit Stiel

und sofort servieren!

Tipp:

500 gramm Munglinsen abkochen,  die Hälfte am nächsten Tag als Salat oder mit Kurkuma,  gewürzt  – als Beilage –  Vorspeise

Servieren oder den Rest mit frischem Fisch u. Limonenscheiben verfeinert ein tolles Abendessen für den Göttergatten

 

 

 

„Beste Freundinnen Wellnessurlaub….“

Einmal im Jahr muß es sein, Wellness pur… Auszeit von  Familie, Arbeit  und den lästigen Alltagspflichten.

Der beste Ehemann von Welt, hatte  es sich nicht nehmen lassen, seiner Ehefrau einen Wellness-Urlaub  – mit bester Freundin zu schenken.

Die Hotelbeschreibung ließ uns dahinschmelzen, 5 Sterne,  Wellness-Spa Bereich 1000 qm, Spitzenrestaurant, Alpenblick , geschmackvolle Komfortzimmer……

Endlich hatten wir einmal Zeit, für lange Gespräche, Spaziergänge in  der  herrlichen bayrischen Seenlandschaft.

Es ist zwischenzeitlich ein ganz wichtiger Tourismuszweig  geworden.

Das ergraute Publikum mit dem gehobenen Budget ist die gewünschte Zielgruppe und diese nimmt es dankbar an.

Es gehört zum guten Ton,  ein paar Tage sich verwöhnen zu lassen,  ein wunderbares Geschenk – ohne viel Aufwand zu besorgen .

Online ist es gleich gebucht – bei den Angeboten findet jeder das für ihn passende , preisgünstige Arrangment mit den Superleistungen – „alles dabei“.

Das nach Aufmerksam lechzende, betagte Klientel ist schnell zu begeistern….

Die persönliche Begrüßung – des Hoteliers oder Geschäftsführer – läßt sie dahinschmelzen. Dabei  merke ich, dass ihn die ständigen Fragen nach dem Wetter,  Essen…. eigentlich nicht wirklich interessieren.

Alles ist perfekt dekoriert – jedenfalls für den oberflächlichen Betrachter – Am Kamin in der herrlichen Frückstückslokalität steht noch das Putzmittel, mit Lappen -Aber das erhabene, schöne dünne Porzellan, das Silberbesteck…. der Service – der seine Augen schnell verschließt – wenn er gebraucht werden könnte… den alles ist auf Selbstbedienung abgestimmt.  Wer will aber durch das ganze Lokal mit seinem Cappuccino wackeln …

Die  Relexliegen am Hotelpool sind alle so gerichtet, dass der betagte Herr sich daran erfreuen kann, wie die Saunabesucherinnen  Ihre Bademäntel fallen lassen – das Highlight des Aufenthaltes – von der Rubensfigur , bis zum durchtrainierten, straffen Hinterteil der „40zigerin“…. alles wird geboten. Oma liegt weise lächelt neben ihm und hofft auf den gestählten Adoniskörper.

Das ist Altern auf höchstem Niveau!

 

Wellness, frei Tage ja, aber irgendwie passe ich noch nicht – in diese 5 Sterne – Scheinwelt. Aktive Entspannung, Lachen, guten Wein trinken, das Essen genießen – das geht Gott sei Dank noch anders.

Aber das nächste Jahr fahren wir wieder in ein „gutes Hotel“ zum Entspannen,  Ratschen, Lachen, Essen und Trinken. Wir sind halt unverbesserlich!

Danke Marion, Danke Wolfgang!