„Beste Freundinnen Wellnessurlaub….“


Einmal im Jahr muß es sein, Wellness pur… Auszeit von  Familie, Arbeit  und den lästigen Alltagspflichten.

Der beste Ehemann von Welt, hatte  es sich nicht nehmen lassen, seiner Ehefrau einen Wellness-Urlaub  – mit bester Freundin zu schenken.

Die Hotelbeschreibung ließ uns dahinschmelzen, 5 Sterne,  Wellness-Spa Bereich 1000 qm, Spitzenrestaurant, Alpenblick , geschmackvolle Komfortzimmer……

Endlich hatten wir einmal Zeit, für lange Gespräche, Spaziergänge in  der  herrlichen bayrischen Seenlandschaft.

Es ist zwischenzeitlich ein ganz wichtiger Tourismuszweig  geworden.

Das ergraute Publikum mit dem gehobenen Budget ist die gewünschte Zielgruppe und diese nimmt es dankbar an.

Es gehört zum guten Ton,  ein paar Tage sich verwöhnen zu lassen,  ein wunderbares Geschenk – ohne viel Aufwand zu besorgen .

Online ist es gleich gebucht – bei den Angeboten findet jeder das für ihn passende , preisgünstige Arrangment mit den Superleistungen – „alles dabei“.

Das nach Aufmerksam lechzende, betagte Klientel ist schnell zu begeistern….

Die persönliche Begrüßung – des Hoteliers oder Geschäftsführer – läßt sie dahinschmelzen. Dabei  merke ich, dass ihn die ständigen Fragen nach dem Wetter,  Essen…. eigentlich nicht wirklich interessieren.

Alles ist perfekt dekoriert – jedenfalls für den oberflächlichen Betrachter – Am Kamin in der herrlichen Frückstückslokalität steht noch das Putzmittel, mit Lappen -Aber das erhabene, schöne dünne Porzellan, das Silberbesteck…. der Service – der seine Augen schnell verschließt – wenn er gebraucht werden könnte… den alles ist auf Selbstbedienung abgestimmt.  Wer will aber durch das ganze Lokal mit seinem Cappuccino wackeln …

Die  Relexliegen am Hotelpool sind alle so gerichtet, dass der betagte Herr sich daran erfreuen kann, wie die Saunabesucherinnen  Ihre Bademäntel fallen lassen – das Highlight des Aufenthaltes – von der Rubensfigur , bis zum durchtrainierten, straffen Hinterteil der „40zigerin“…. alles wird geboten. Oma liegt weise lächelt neben ihm und hofft auf den gestählten Adoniskörper.

Das ist Altern auf höchstem Niveau!

 

Wellness, frei Tage ja, aber irgendwie passe ich noch nicht – in diese 5 Sterne – Scheinwelt. Aktive Entspannung, Lachen, guten Wein trinken, das Essen genießen – das geht Gott sei Dank noch anders.

Aber das nächste Jahr fahren wir wieder in ein „gutes Hotel“ zum Entspannen,  Ratschen, Lachen, Essen und Trinken. Wir sind halt unverbesserlich!

Danke Marion, Danke Wolfgang!

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s