„Emmer – Risotto „

  • Werbung da Namensnennung

Emmer (Triticum dicoccum), auch Zweikorn genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Weizen (Triticum). Er ist, zusammen mit Einkorn, eine der ältesten kultivierten Getreidearten. Diese Weizenart mit lang begrannten, meist zweiblütigen Ährchen wird heute in Europa kaum noch angebaut – wenn, dann im Wesentlichen der Schwarze Emmer. Daneben gibt es den Weißen und den Roten Emmer. (Wikipedia)

Emmer (Zweikorn) ist eine der ältesten Getreidearten, die sich bis 10000 v. Christus zurückverfolgen läßt.

Meinem Lieblingsgemüse – dem Spargel wollte ich einen würdigen Abschied geben. Ein ganz besonderes Gericht wollte ich ihm widmen. Allerdings hatte ich die Garzeit von meinem Bio-Emmer i Urzustand völlig unterschätzt. Es gibt auch den sogenannten Perl-Emmer (ist behandelt und kann wie Reis gekocht werden) Meinem Ur-emmer hätte es gut getan, wenn ich ihn eingeweicht hätte – oder im den Schnellkochtopf gegönnt hätte. Allerdings den einzigartigen , nussigen Geschmack ist nur mit dem langen Garen und Rühren zu erreichen

Hier die Zutaten: ( für 4 Personen)

300 gramm Emmer (. s. oben)

4oo gramm Spargelspitzen

150-200 gramm frische Erbsen

1 kleines Stück Bleichsellerie

1 frische kleine Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 kräftiger Schuß bestes Olivenöl

Gewürze: Schwarzer Pfeffer aus der Mühle, Meersalz

2 Liter Spargelbrühe oder Gemüsebrühe (die Spargelbrühe vom letzten Spargelessen bereichert das Gericht) „Kühlschrankkochen“

1/8 Liter Weisswein

1 Schuss Sahne

80 gramm geriebener Bergkäse

1 kräftiges Stück gute Butter

Schritt 1

  • das Hartgemüse möglichst klein schneiden
  • Knoblauch, Zwiebelchen mit dem Emmer andünsten.

Schritt 2

mit dem Wein ablöschen und nach und nach auf mittlerer Flamme rühren und köcheln lassen.

Schritt 3

nach ca. einer guten halben Stunde fügen wir die Erbsen und den Spargel hinzu, gieße wieder die Spargelbrühe an, rühren , rühren

ganz langsam wird das Korn bissfest.

Schritt 4 es erfordert Geduld, Muße den Risotto zu betreuen

  • nun fügen wir den geriebnen Bergkäse, etwas Butter und einen kleinen Schuss Sahne hinzu.

Die pure Geschmackexplosion , das bissfeste, dennoch leicht weich und die übrigen Zutaten haben sich zu einem – einmaligen Gaumenerlebnis entwickelt. Hätte ich nicht gedacht. Allerdings stehe ich jetzt 1 1/2 Stunden am Herd .

„Frieda vom Isarstrand“

Ehrlich – manchmal – haben wir das Gefühl – die Zeit steht!

Träge vergehen die Regentage und ein nicht mehr weichendes Gefühl – der schweren Last – des Nichtstun wird unerträglich.

Eine bleiernde Müdigkeit macht sich in mir breit.

Erfolgreich dagegen ankämpfen läßt sich nur mit körperlicher Bewegung.

So lernte ich vor ein paar Tagen FRIEDA vom ISARSTRAND kennen.

Gerade war der warme Regenschauer vorbei, ganz leise, langsam, träge hatte sie sich aus dem Unterholz gewagt. Schaute ganz vergnügt drein. Die warme Feuchtigkeit , die Nähe des Flusses versetzten sie in eine Art Ekstase . Sie streckte beide Fühler aus, um sich zu räkeln und blinzelte in die aschfahle Abendsonne.

„Mein Gott! Schon wieder ein Mensch – groß – fett – gierig – immer müssen sie mich so anstarren….

Immer haben diese Geschöpfe ein kleines Kästchen dabei und starren hinein.

Was diese – ich glaube – weiblichen Menschenwesen – alles brauchen. Für mich hochwohlgeborene Hochheit vom Isarstrand unvorstellbar. Bin ich doch heilfroh, alles bei mir zu haben. Mein kleines Haus , braucht keine Gäste zu beherbergen, gehört mir allein. Hier darf ich ich wohnen , kann es überall hin mitnehmen. Das ist Freiheit, um die mich so mancher Mensch sicher beneidet.

Bevor die Spezies noch auf Sammel- oder Jagdgedanken kommt, ziehe ich mich schnell in mein Schneckenhaus zurück.“

Möchten wir es nicht manchmal Frieda vom Isarstrand gleichtun ?

Ehrlich, manchmal wäre es schon gut. Vielleicht lernen wir es noch dann aber im richtigen Moment herauszukommen und ….

die grauen Wolken in Sommerwolken zu verwandeln

Schöne Abend ! Heute koch ich Emmer-Risotto mit Spargelspitzen, frischen Erbsen . Werde berichten, ob es ein Erfolg oder Misserfolg war.

„Grillbeilagen für Anfänger und Fortgeschrittene“

Werbung da Namensnennung

Dieser Sommer will zumindest in Bayern nicht so richtig beginnen. Tagelanger „Schnürlregen“ begleitet uns mit Temperaturen um die 12-14 grad.

In den hiesigen Breiten kann es aber immer spontan zu einem Sonnentag kommen. Dann heißt es raus – ob in die Natur – Terasse – Balkon. Draußen essen, einen herrlichen, frischen Weisswein oder einen gutgekühlten Roséwein… genießen und den Grill anheizen.

Die Lammkoteletts sollten immer mariniert im Kühlschrank lauern, den man weiss nie wann es soweit ist.

Meine schnellen Beilagen:

Joghurt- Dips (bis das Fleisch, der Fisch gar ist )

gegrilltes Weissbrot mit Knoblauch abgerieben und leicht mit dem besten Olivenöl bepinselt – lecker –

So geht es ganz, ganz schnell:

Zutaten:

6 Eßlöffel griechicher Joghurt ( zwischen 8 und 10%)

Variante Kräuter- Dip:

2 gehäufte Eßlöffel Joghurt

Kräuter: Zitronenthyminan, Minze, Koreander , Basilikum…

(was in dem Kräutergärtchen gerade gedeiht)

einen Tropfen gutes Olivenzitronenöl –

fertig!

Variante 2

2 gehäufte Eßlöffel Joghurt

1 – 2 Spritzer FRUITS DE LA PASSION – Préparation au vinaigre et à la pulpe de fruit de la passion

2 Messerspitzen La Chinata Pimentón de la Vera Picante – geräuchertes Paprikapulver

1 Spritzer chili – öl

Verühren mit Frühlingszwiebel- Röllchen garnieren

Fertig

Variante 3

ganz easy

2 gehäufte Eßlöffel Joghurt, eine handvoll süße kleine Tomaten,

gehacktes Basilikum

bestes Olivenöl – weniger ist mehr

Meersalz aus der Mühle

Es lohnt sich in gutsortierten Feinkostabteilungen zu stöbern , ein paar wirklich gute Zutaten lohnen sich immer .

Die weitere Anti pasti ist schnell gemacht.

Zutaten:

2-3 Spitzpaprika

2-3 Knoblauchzehen

1 Zucchini

grobes Meersalz

frischer Rosmarin, Thymian, Salbei

So geht es:

Backblech mit Backpapier belegen

Paprika entkernen und in Streifen schneiden

Zuccini ebenfalls mundgerecht in Scheiben oder Streifen schneiden

Knoblauch in ganz feine Scheibchen schneiden

Alles auf das Backpapier verteilen, mit groben Meersalz, den frischen , gehackten Kräutern bestreuen, einen kräftigen Schuß Olivenöl über alles verteilen.

Backofen auf 220 Ober/Unterhitze vorheizen

und ca 25 Min. bissfest garen.

Fertig!

Anschließend mit einem guten Balsamico beträufeln, ggfs. einwenig guten Parmesan leicht darüber reiben.

Weniger ist mehr!

Zeitplan, Essensplan, Fakten, Zahlen ….

In den letzten Wochen, Monaten konnte mann überall gutgemeinte Ratschläge finden, wie man seinen Tagesablauf – Essensplan – Fitnessplan, Einkaufsplan am besten gestaltet.

Das Home-office gehört gescheit organisiert , sanfte Bevormundung ist zu spüren.

Die altbewährte Grundvorratshaltung ist ja lange in Vergessenheit geraten. Die Menschen brauchen für alles appgesteuerte Schedules.

Die Freiheit, die Kreativität geht leider vollständig verloren.

Frustriert kommen die nun vermehrt einkaufenden Männer vom Einkauf zurück „gabs nicht mehr, habe ich nicht gefunden, wollte nicht nochmal… und das alles mit Maske, anstehen und ständiger Ärger…“

Meine Empfehlung heißt :

K ü h l s c h r a n k -K o c h e n

schickt Euren einkaufenden Partnern ein Foto von dem Kühlschrank.

mit beschrifteten Schüsseln , Behältern

  • Rest Tomatensoße
  • Rest Kartoffel
  • Grillgemüse
  • Fleischreste
  • Spargelwasser
  • Gemüsefach

So wird der Einkäufer/in angeleitet kreativ zu werden.

Er kann dann sich eigene Gerichte zusammenstellen, je nachdem was er vorfindet.

  • z B. am Obst-Gemüsestand nimmt er Spargelspitzen in weiss u. grün mit, um mit dem Spargelwasser ein leckeres Risotto zu kochen. (Reis, Risottoreis gehört schließlich zum Grundvorrat)
  • für den Rest Kartoffel, Grillgemüse bietet sich ein Auflauf an
  • mit dem Bergbauernkäse den es gerade gibt
  • ja aus dem Rest der Tomatensoße disigne ich eine extravagante Tomatensuppe , da brauch ich Gin (gleich gut für den Aperetiv)
  • mit kleinen Kräuterbällchen (Gries u. Butter=Grundvorrat, Kräuter auf dem Balkon)
  • ja der Spargel sieht super aus und das Angebot überzeugt
  • beim Obststand nehme ich auch die saisonalen Angebote mit
  • die guten Bauerneier kann ich immer brauchen…

Es entstehen Gerichte, die man eigentlich gar nicht geplant hatte und abwechslungsreich, gesund, vegan wie auch immer sich gestalten lassen.

Dann gibt es ja auch noch die Notfallgerichte:

  • Pfannenkuchen – süß oder herzhaft
  • Notfall-Spagetti (Olivenöl, peperocini, Knoblauch, Parmesan)

Ein Rezept zum Einstieg in das kreative Einkaufen und Kochen will ich Euch nicht vorenthalten.

Derzeit ist es heiß begehrt bei meinen siebenköpfigen Raupen:

Spargelspitzen-Risotto

Zutaten: ( für 4 Personen)

400 gramm Risotto Reis (alternativ auch für Emmer-Getreide geeignet)

300 gramm Spargelspitzen

1 kleine Möhre

ein Stück Sellerie oder Bleichsellerie

1 Knoblauchzehe

1 kleine frische Zwiebel

1 -1/2 Liter Spargelbrühe (vom letzten Spargelkochen ), heiß

2-3 Safran-Fäden

Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Meersalz

bestes Olivenöl

1/8 Liter Weisswein

80 gramm geriebenen Parmesan oder Peccorino

1 Schuss Sahne alterniv ein Stück Butter ca. 4o gramm

Das Hartgemüse , den Knoblauch, die Zwiebel in 2 Eßlöffel Olivenöl anschwitzen – nicht braun werden lassen !

Den abgewogenen Reis hinzufügen und verrühren, bis der Reis hörbar zu knacken beginnt. Leicht pfeffern und auch etwas Meersalz hinzufügen. Vorsicht, wenn die Spargelbrühe viel Salz enthält!

Schritt 2:

Jetzt ist der Zeitpunkt wo der Risotto nach dem kräftigen Schluck Weisswein dürstet .

Gierig saugt der Risotto den Weisswein auf. Nun geben wir die erste Kelle unserer Spargelbrühe hinzu, sowie die Safranfäden

Ganz wichtig: Ein Gelingen des Gerichts setzt zwingnd voraus, dass wir ständig mit einem Holzlöffel den Risotto rühren.

Immer wenn die Brühe aufgesaugt wurde, die nächste Kelle hinzugeben und rühren. Ganz langsam beginnt der Risotto „schlunzig“ zu werden.

Schritt 3:

Sobald die Hälfte der Brühe verarbeitet ist, geben wir die Spargelspitzen hinzu. (je nach Größe nochmal i. mundgerechte Stücke schneiden)

Wir fügen Kelle um Kelle der Spargelbrühe hinzu. Die Reiskörner saugen die Flüssigkeit auf. Der Risotto sollte schlunzig und trotzdem bissfest sein.

Sobald die Brühe verbraucht ist, sollte auch der Spargel bissfest sein.

Ggfs. nochmal etwas nachjustieren.

Geriebenen Käse unterziehen und einen Schluck Sahne

Nicht mehr kochen lassen.

Schnell in vorgewärmte Teller verteilen und mit einem Weisswein genießen!

Ein schönes Foto war leider nicht mehr möglich

  • die siebenköpfigen Raupen sind unersättlich

Heidelbeer-Bisquit-Torte

Danke f das klassische Rezept ! Den Boden zweimal herstellen ? – oder m dem Tortenmesser i zwei Böden verwandeln?

It's Cakeable!

Für heiße Sommertage sind viele Torten zu schwer oder zu schokoladig. Nicht aber diese. Wer auf der Suche nach einer leichten und fruchtigen Sommertorte ist, der hat sie gefunden!

Zutaten für den Biskuit-Boden

  • 3 Eier
  • 3 EL heißes Wasser
  • 150g Zucker
  • 150g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Zutaten für die Creme

  • 300 g Frischkäse
  • 1 Tasse Puderzucker
  • 300g Schlagsahne
  • 2 Packungen Sahnesteif
  • 1Packung Vanillezucker
  • 300g Heidelbeeren
  • *2 Packungen Tortenguss

Bisquit-Boden

Den Backofen auf 200°C vorheizen und den Boden der Backform mit 20 cm Durchmesser einfetten.

WICHTIG: Da es sich um einen Bisquit-Boden handelt, muss der Rand uneingefettet bleiben, damit der Teig daran ´hinaufklettern´ kann.

Die Eier mit dem heißen Wasser in einem schmalen Gefäß 3 Minuten fest schlagen.

Den Zucker mit dem Vanillezucker vermischen und unter die Eiercreme rühren.

Als nächstes das Mehl mit dem Backpulver vermengen und ebenfalls unterrühren. Nach Belieben vorher sieben. Obwohl ich dafür meistens zu ungeduldig bin!

Ursprünglichen Post anzeigen 190 weitere Wörter