"Spargelcremesüppchen extra fein"

Herrlicher grüner Spargel aus Schrobenhausen gab es gestern, dazu Kartoffeln und kleine italienische Bratwürstchen, mit einem Hauch von Fenchel und sehr pikant.
Denn es mußte schnell gehen – auf keinen Fall wollten wir – wie sich später herausstellen sollte – die peinliche Niederlage von Bayern München verpassen.

In der Halbzeit hatten wir noch das Gefühl „Die Hoffnung stirbt zuletzt“ und trösteten uns mit dem Rhabarber-Tiramisu.
Das Spargelwasser hatte ich sorgsam aufbewahrt. Obwohl ich den grünen Spargel kaum geschält hatte – nur am unteren Drittel – roch die Brühe sehr intensiv.
Dies ist die Basis für meine Spargelcremsuppe P1040848 (1)

Rezept: f. 4 Personen

Zutaten:

750 ml Spargelbrühe vom grünen Spargel
30 gramm gute Butter
1 1/2 Eßlöffel Mehl
3 Safranfäden
20 ml Weisswein
1 Schuß Sahne
Gewürze: weisser Pfeffer a. d. Mühle, grobes Meersaltz, 1 Prise Muskatnuss
1 geräucherte Forelle v. bester Güte
ganz feiner frischer Schnittlauch

Schritt 1

In einen Topf geben wir die Butter und lassen sie schmelzen, bis gaanz leicht bruzzelt,
jetzt streuen wir das Mehl ein – Schneebesen in Starposition – und ganz schnell glatt rühren, es darf auf keinen Fall Klümpchen geben!! Mit dem Weissweinablöschen und nun haben wir die Basis für unser feines, sämiges Spargelcremsüppchen.
P1040849 (1)
Schritt 2

Langsam die Brühe, die Safranfäden hinzugeben und den Safran auflösen.
Kurz aufwallen lassen und die Temperatur zurücknehmen.
Den Schuß Sahne hinzugeben – nicht mehr kochen lassen !! –

Schritt 3
Das Süppchen in vorgewärmte tiefe Teller verteiltn und das Forellenfilet reinrutschen lassen, final mit dem frischen Schnittlauch dekorieren.
Guut warm – genau das richtige für diesen kalten Eisheiligentag.
P1040851 (1)