"Winterabschiedsessen für Männer"

Die Woche hatte ich schon davon geredet, von dieser bayrischen geräucherten Surhaxe.
Dieses Gericht gibt es zwei – dreimal im Winter, nur wenn es ganz kalt ist und als Verabschiedung des Winteressens, wenns noch kalt ist und man muß sich beeilen…
Männer lieben es alle – auch wenn sie es oft nicht zu geben wollen –
Die Surhaxe gibt es einmal nur gepökelt u. leicht geräuchert, wie wir es heute kochen möchten. Das Rezept der gepökelten Surhaxe:
http://www.kuechengoetter.de/rezepte/verschiedenes/-bayrische-Surhaxe–2533737.html
Bayrische Surhaxe – geräuchert –
surehaxe geräuchert 001surehaxe geräuchert 004surehaxe geräuchert 005
Hier mein Rezept: (3-4 Personen) einschl. Beilagen, Sauerkraut , Kartoffelpüree
Zutaten:

1 bayrische Surhaxe geräuchert ca 1,5 -2 kg)
500 gramm Sauerkraut ( am besten das aus Ismaning b. München lose aus dem Fass)
1 Stück Sellerie
2 Karotten
1 kleine weiße Zwiebel
1 Lorbeerblatt
100 gramm gewürfeltes Wammerl (Bauchspeck geräuchtert)
8 Wacholderbeeren
1/2Teelöffel Kümmel
1/2 L Weisswein oder Sekt (trocken)
1/4 L Fleisch- oder Gemüsebrühe
1 rohe Kartoffel
1 kleiner Schuß Gin (final)
1 Eßlöffel Butterschmalz

Das Hartgemüse, in mgl klein schneiden (Sellerie, Karotte, Zwiebel), die Wacholderbeeren kurz mit dem Messerrücken etwas anschlagen, damit sie ihr volles Aroma entfalten.
Kümmel, Wammerl, Wein, Gin bereitstellen, die Brühe kurz erwärmen.
Die fette Haxe wartet schon gierig auf ihren Einsatz, aber noch ist sie nicht dran.
In einen großen, bauchigen Topf geben wir das Butterschmalz und schwitzen hierin das Hartgemüse an – ohne das es Farbe bekommt – und lassen die Speckwürfel „mitlaufen“

Nun geben wir das abgetropfte Sauerkraut hinzu und lassen es kräftig anschwitzen, immer kurz rühren, es sollte nicht braun werden. Wenn sich das Kraut mit dem Hartgemüse verbunden hat und einwenig glänzt geben wir die Hälfte des Weines hinzu. Es köchelt, es riecht das ganze Haus/Wohnung nach deftigem Sauerkraut. Nun können wir die den Kümmel, die Wacholderbeeren hinzugeben und die dicke Haxe mit der Schwarte nach unten gleitet in den Topf.
Kurz ankochen lassen und mit den restlichen Wein angießen. Bei geschlossenem Topf ca. 1/2 Stunde auf kleiner Flamme köcheln lassen.
surehaxe geräuchert 002surehaxe geräuchert 003
Dann drehen wir die Haxe, gießen die Brühe an und lassen alles nochmals ca. 1/2 – 3/4 Stunde köcheln. Es ist darauf zu achten, dass im Topf genügend Flüssigkeit verbleibt, ggfs. Brühe nachgießen. Die Haxe geht auf und sollte aber nicht zu weich gekocht werden. Final geben wir einen kleinen Schluck Gin über die Schwarte. Die Haxe nehmen wir aus dem Ofen und stellen sie kurz warm. Dann reiben wir die rohe Kartoffel in das Sauerkraut und die Flüssigkeit bindet sich … Nun können wir mit dampfendem Kartoffelbrei servieren. Wie ich immer wieder feststellen muß, schmeckt dies nicht nur Männern.

Dazu Kartoffelbrei und am besten ein frisches Bier.
Das Rezept für das Püree:
http://www.kuechengoetter.de/rezepte/verschiedenes/-Kartoffelpueree-Variationen–1846326.html