„Dorade – frech und frisch „


Es ist so heiß – der See ruft jeden Tag, die Isar in der Früh hat jetzt auch die richtige Temperatur um kurz ein paar kräftige Züge zu schwimmen.

Meine Kräuter gedeihen prächtig, die Salatbar setzt mich regelrecht unter Druck.

Eigentlich mag ich nicht so gerne Salat. Das gegrillte Gemüse überzeugt mich da mehr.

Daher möchte ich Euch kurz in meine kleine Balkongarten einladen. Es wächst alles von selbst – ohne große Mühe meinerseits-

Das Ernten des Pflücksalats ist wunderbar, die ersten lila Snackpaprikas … und meine Kräutervielfalt bereichern den Küchenalltag ungemein.

Schaut selbst

„Meggie’s Sommerdoraden easy“

Zutaten: (für 3-4 Personen)

  • drei mittlere Doraden ( nicht zu groß und schwer)
  • frischen Knoblauch, Ingwer, Chilischote
  • Koreander
  • grobes Meersalz, weißen Pfeffer aus der Mühle

und so geht es schnell und easy, vorausgesetzt, die Fische sind ausgenommen.

Aber ich bin sicher, dass der Fischhändler das gerne für Euch erledigt. Allerdings bei unserem türkischen Laden ist die Ware zwar hervorragend – aber das Personal totol überlastet und Gö-Ga hat die Fische fein und sauber ausgenommen, schließlich war er mal „Angler“.

  • die Fische gut trocken tupfen und hauchdünne Ingwer und Knoblauchscheiben vorbereiten, die Chilis entkernen
  • den Koreander vom Balkon holen
  • alternativ kann auch Petersilie, einwenig Zitronenmelisse wirkt Wunder
  • den Fisch mit grobem Meersalz salzen, die Ingwerscheiben, Knoblauchscheibchen, die gehackte Chilischote in die Fische füllen
  • wichtig: den Fisch außen kräftig salzen und einwenig mit Olivenöl bepinseln
  • den Grill gut vorheizen
  • und einwenig einfetten (neutrales Öl) verwende ich ( denn die Dorade bleibt schnell kleben)
  • heiß angrillen – Geduld haben nicht schnell drehen –
  • die Dorade braucht Zeit, bis sie sich mit dem Grill versöhnt hat
  • erst wenn sie sich vom Grill gelöst hat umdrehen
  • Temperatur zurücknehmen und offen langsam garziehen lassen.
  • dazu Grillgemüse, Knoblauchbrot und einen gut gekühlten Weisswein

Mehr braucht es nicht – der Sommerabend ist gerettet –

Die Dorade außen knusprig – die Aromen der Füllung geben dem Fisch den besonderen – für mich Sommergeschmack, würzig, leichte Schärfe, die Kräuter und doch bleibt der Fisch Sieger im Wettstreit der Geschmacksaromen.

Dorade vom Grill

Genießt die Sonne und die kühlen Seen, Flüsse und bleibt gesund!

Bis bald M Kuhl

3 Gedanken zu „„Dorade – frech und frisch „

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s