„Joghurt-Minzsuppe meets Hummus“


Der Fernwehschmerz – was heißt hier Fernweh – ich meine Mittelmeer-Anrainerstaaten …..

Die dort übliche Meeze – Antipasti – Kultur ist einfach wunderbar.

Gutes Brot, Oliven – ein Glas gut gekühlten Weisswein – mehr braucht es eigentlich nicht…

Daher habe ich nach dem Brotbackfrust mir gedacht, wass Frisches anderes für den Abend bei gegrilltem Fisch wäre doch mal ganz nett. Solange wollte Gö-GA aber nicht warten.

Hier meine Varianten:

„Joghurt-Minzsuppe“

Joghurt-Minz-Suppe

Zutaten:

3/4 Liter gefrorene Hühner/Gemüsebrühe

1/2 Stangengurke

1/2 Biozitrone

450 ml Naturjoghurt 3,5 %

1 Schuß kaltes spritziges Mineralwasser

eine handvolle frische Minz Blätter

Meersalz aus der Mühle ,leicht mit Chili versetzt

weißer Pfeffer aus der Mühle

etwas Minze für die Deko.

Zubereitung:

  • die gefrorene Brühe fast auftauen lassen
  • in der Zwischenzeit die Gurke schälen, entkernen
  • und mit der Minze und dem Saft der Zitrone im Mixer oder mit dem Pürierstab
  • cremig pürieren
  • beiseite stellen
  • die Brühe kurz mit dem Pürierstab restlich zerkleinern
  • Joghurt aus dem Kühlschrank hinzufügen
  • 1 kräftigen Schuß Mineralwasser
  • alles aufschäumen und mit der Brühe verbinden
  • mit den Gewürzen abschmecken
  • und in die Teller geben
  • etwas Minze zum Garnieren

Soweit kam es wiederum bei mir nicht, den Gö-Ga lechzte schon nach dieser Suppe.

„Schmeckt die so, wie wir sie mal in einem türkischen Restaurant gegessen haben?“

Oh — “ Viel, viel besser….“ , na denn.

Hummus Cyprus

Der Hummus gesund, da er einen hohen Anteil an Magnesium und Vitamin B6 enthält. Das Vitamin B6 unterstützt zentrale Abläufe in unserem Stoffwechsel, indem es dazu beiträgt Botenstoffe zu bilden, die sich positiv auf unser Immunsystem auswirken. Hummus enthält einen hohen pflanzlichen Proteinanteil.

Bei unseren vielen, vielen Zypernaufenthalten hatten wir ihn lieben gelernt.

Heute habe ich so lange rumprobiert, bis ich annähernd an das Original des Koches vom Hotel Mimoza kam. Schon seltsam, wie der Mensch Geschmackserinnerungen wieder aktivieren kann.

Zunächst hatte ich braune Kichererbsen getrocknet verwendet. Dies im Dampfkochtopf abgekocht, natürlich ohne Salz mit einer Messerspitze Natron. Es ist aber durchaus mögich Kichererbsen vorgekocht aus der Dose zu verwenden.

und hier mein einfaches, aber sehr schmackhaftes Rezept.

Zutaten:

  • ca. 450 gramm abgekochte, abgetropfte Kichererbsen
  • 1 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe – fein gerieben mit der Kurkumareibe
  • 1/2 Teelöffel Kreuzkümmel gemahlen
  • 2 1/2 Teelöffel Tahin-pulver
  • Meersalz
  • bestes Olivenöl ca. 125 ml (kann variieren)
  • eine Prise weißen Pfeffer

Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und zu einer Paste pürieren, abschmecken und vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen, damit sich der Hummus richtig entfalten kann.

Dazu einwenig Brot, ein Glas Wein und schon ist das kleine Mittagessen für 3 Personen fertig.

Wie meist komme ich nicht dazu ein gescheites Foto zu machen, da kaum steht etwas auf dem Tisch, muss

man mal probieren – eine echte Unart – .

Anstatt den Wein einzuschenken und geduldig zu warten! Männer halt!

Übrigens das Kurkuma-Brot ist nach seinem Straflager im Kühlschrank wunderbar geworden.

Am liebsten würde Gö-GA es anschneiden, wenn es gleich aus dem Ofen kommt.

Pssst…. Soll ich Euch noch was verraten….

Heute fliehe ich in die Berge und werde in den dunklen Moorsee tauchen, wandern, eine Buttermilch in einem Zug leeren und mich dann hemmungslos der Alpenküche hingeben.

  • Schweinebraten, Backhendl, Wienerschnitzel, Kaspressknödel, Zwiebelrostbraten….
  • Moosbeerschmarrn, Käse, einen suffigen Weisswein…..
  • todmüde werde ich dann in „meiner“ Kammer – leise knarzen die Holzdielen –
  • schlafen, bis der Hahn kräht

Die kleine Flucht brauch ich heute! Außerdem – nächste Woche wird es wieder Schwimmwetter geben.

Da muß ich halt eine Runde mehr schwimmen, die kulinarischen Sünden der Alpen sind es mir wert.

Schönes Wochende!

2 Gedanken zu „„Joghurt-Minzsuppe meets Hummus“

  1. Danke für den schönen Beitrag und den positiven Start in den Tag. Das klingt wirklich nach Urlaub, Sommer und guter Laune! Und man muss sich auch einmal etwas gönnen können. Daher: viel Spaß in den Bergen und beim Genießen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s