„Suppenkasperl hinhören ….“


Jeden Morgen, werden die Pappeln bunter, wenn ich die Gardinen zurückziehe. Der Herbst läßt sich nicht mehr aufhalten, wobei gerade erst einwenig Sommer war.

Jetzt ist die Zeit für ausgiebige, Wanderungen in bunten Wäldern und eine wärmende Suppe ist dann für manche die Erfüllung schlecht hin.

Einige meiner Suppen, Eintöpfe habe ich Euch schon zugemutet.

Meine Markklößchen sind besonders beliebt.

In meiner Kindheit gab es immer Suppe , ob als Vorspeise oder Eintopf. Ein gute Suppe gehörte selbstverständlich dazu. Sie diente als klassische „Sättigungsbeilage“ , denn die Fleischportionen fielen nicht sooo groß aus.

Von elementarer Bedeutung, war für mich immer die Suppeneinlage, die Basis der Brühe und der abgerundete Geschmack. Tütensuppen, Fertigsuppen, Wassersuppen habe ich selbst noch n i e gemocht.

In den nächsten Wochen werde ich versuchen, Euch diverse “ Suppeneinlagen“ zu präsentieren.

Heute möchte ich Euch meine Griesspecknockerln nicht vorenthalten:

Rezept:

Zutaten:

1 kleine Zwiebel

75 g durchwachsener Speck

1/4 L Milch

1 EL Butter

Salz, weißer Pfeffer a . d Mühle, frisch geriebener Muskat

80-100 Hartweizengrieß

1 Ei (M)

ca. 30 gramm Semmelbrösel (je nach Bedarf)

1 1/4 kräftige Fleischbrühe

gehackte Petersilie

  • die Zwiebel schälen, sehr fein hacken und mit dem würfelig geschnittenem Speck glasig werden lassen.
  • die Milch aufgießen
  • Butter, Gewürze und Grieß in die kochende Mischung einrühren und so lange rühren, bis die Masse sich verbindet , bzw. zusammenzieht.
  • den Topf beiseite stellen und abkühlen lassen.
  • nun erst das Ei und Semmelbrösel, etwas gehackte Petersilie dazu geben.
  • mit hilfe eines Eßlöffels aus der Masse längliche Nocken formen.
  • die wir in der leicht siedenden Fleischsuppe gar ziehen lassen.
  • Dauer 10 -15 Minuten
  • mit dem restlichen Petersilie bestreuen und servieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s