„Brotprojekt „

  • Zeit für Brot in einem rastlosen Leben….

T A G 2

  1. italienische Variante mit Kartoffelschalen

Die gestern hergestellten Kartoffelschalen von 2 großen Kartoffeln ruhen bedeckt mit 250 ml – warmen Wasser – 48 Stunden.

2. Sauerteigansatz Roggenmehl

Ansatz besteht aus 25 gramm Roggenmehl 1370

u. 50 gramm (35grad) Wasser

  • ich verwende ganz normales Wasser aus der Leitung. Das Münchner Wasser ist noch sehr gut – Trinkwasserqualität – In Gegenden wo das Wasser mit Chlor versetzt ist, weil es so gereinigt wird, empfielt es sich Mineralwasser zu verwenden.

ergab eine Gesamtmenge von 75 gramm

Hier meine hilfreichen Werkzeuge:

Ergebnis nach 25 Stunden

  • der Ansatz riecht schon frisch nach grünen Äpfel
  • ganz leicht säuerlich und hat sich enorm im Volumen vermehrt

Der Ansatz benötigt einen warmen Ort , allerdings mag er keine direkte Sonneneinstrahlung. (Bad, i. d. Nähe der Heizung -, Wärmematte, Wärmflasche kann hilfreich sein im Winter) In den ersten beiden Tagen sollte die Temperatur auf jeden Fall zwische 25 und 30 grad betragen.

Soweit dies nicht ganz erreicht werden kann, nimmt der Ansatz es nicht übel. Es dauert dann ggfs. etwas länger bis er aktiv wird.

Heute nehme ich den Ansatz vom Tag 1 (75gramm)

und füge um die gleiche Zeit des Tages

25 gramm Roggenmehl 1370

50 gramm (35 grad) Wasser hinzu ergibt

am Tag 2: insgesamt 150 gramm Ansatz.

Die Stimmung in der Stadt ist bedrückt – die Menschen halten sich weitgehend an die verhängten Verbote.

Nur die Vögel geben nicht auf – sie zwitschern und sind sehr emsig –

Ihr wunderschönes Frühkonzert weckt in mir die Sinne

Die heute endlich etwas wärmende Frühlingssonne versöhnt einwenig das Gemüt und lädt zum einsamen Waldspaziergang ein.

Bis Morgen !