„Roggen – Vollkorndinkel -Körner-Brot“


Gerade habe ich eine neue Mehllieferung aus dem  Schwabenland erhalten

Wahre Schätze brachte mir meine Freundin Ina mit…

  • Dinkelsauerteig
  • Dinkelvollkornmehl
  • Roggenmehl  ……

Zwischen Dirndlblusenbügeln und Bolognese köcheln… ein Brot geht immer!

Langsam beginnt sie wieder die Zeit , wo man kräftige Brote auf Roggen/Körner/Sauerteigbasis wieder mag. Im Sommer lieben wir die hellen Brotvariationen.

Hier meine heutige Rezeptur:

bedingt durch die Hefe überschaubare Gehzeiten. Wenn das Zeitfenster größer ist, kann man bei einer Übernachtgare  mit 12-15 gramm frischer Hefe arbeiten und erzielt das gleiche Ergebnis.

Zutaten:

200 gramm Roggenmehl 1150

350 gramm Dinkelvollkornmehl

100 gramm Roggenschrot

250 gramm Kürbiskerne

250 gramm Sonnenblumenkerne

1 Päckchen frische Hefe

1 Teelöffel Honig

3 Eßläufel  Dinkelsauerteig pulverisiert

2 große Karotten

2 Eßläufel Salz

Brotgewürz ( Mischung aus Kümmel, Koreander, Anis) je nach Belieben

2 1/2 Eßlöffel Gerstenmalz

3 Eßlöffel Kürbiskernöl

350 ml lauwarmes Wasser

Die Zubereitung:

  •  Mehle abwiegen, alle Zutaten vorbereiten
  • die Hefe mit dem Honig und lauwarmen Wasser verrühren und beiseite stellen
  • Karotten mit der Küchenmaschine fein raspeln und das Kernöl unterrühren
  • Mehle in die Rührschüssel geben und Salz unterrühren
  • Gerstenmalz hinzugeben
  • eine Mulde drücken und den pulverisierten Sauerteig  hinzugeben
  • die aufgegangene Hefe in die Mulde geben
  • nun die Küchenmaschine auf kleiner,  mittlerer Stufe arbeiten lassen
  • und das lauwarme Wasser hinzufügen
  • Körner, sowie Karottenraspel nach und nach hinzufügen
  • Roggenschrot einstreuen und die Maschine die Masse verarbeiten lassen.
  • Wichtig: alles sollte gut vermischt sein – es entsteht bedingt durch den Roggenanteil ein zäher , schwerer Teig, der ggfs.noch etwas Flüssigkeit benötigt
  • sobald alles gut vermischt ist an einem warmen Ort – bzw. in der Garstufe – des Herdes ca. 1-2 Stunden gehen lassen.
  • dann große Kastenform mit Backpapier ausgleiten und den Teig einfüllen
  • nochmal 1 Stunde gehen lassen!
  • dann Backofen vorheizen auf 220 grad und ca. 55 -60 Min. backen

 

das Resultat:img_2259

ein lockeres , körniges Brot , mit dem tollen Bergkäse vom Tegersee ….img_2260

 

Viel Freude beim Ausprobieren !

 

 

 

 

2 Gedanken zu „„Roggen – Vollkorndinkel -Körner-Brot“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s