"es schmeckt, super, lecker, echt guuut…."


Mehr als 40.000 Besucher haben meinen Blog angeschaut, gelesen, bestaunt, belächelt….image-2.11P1050170Kochkurs Risotto 018
Bloggen gehört zwischenzeitlich zum Guten Ton, jeder der auf sich etwas hält bloggt, bloggt über Alles und Nichts.

Mein Blog entstand vor 5 Jahren und das Design ist sicherlich nicht schön, die Fotos sind nicht professionell
Immer wieder hörte ich: „Kannst Du mir das Rezept mal aufschreiben…?“

Mit Herz und Seele schreibe ich auf, was aus meinen Töpfen , Pfannen, Öfen entsteht. Tausend Ideen hätte ich, immer denke ich wie könnte ich die Baisertörtchen die ich letztlich in einem Cafe in Schwabing gegessen habe verwandeln,
den Riemchenkuchen meiner Mutter veredeln,
die alten Familienrezepte neu interpretieren, neu und doch das „Alte“ bewahren.
Erinnerungen bewahren, an die Esser, Freunde, Kritiker, Nörgler

Vielleicht benutzen meine Kinder den Blog später als Kochbuch und erinnern sich an die lustigen Abende, Nächte

Diese Woche habe ich meine Spezial-brioche gleich zweimal gebacken. Fotos wieder mal keine, da sie immer schon gegessen war. Meine Brot, Baguettes, Napfkuchen mit besonderen Zutaten, meine Putenwokvariatonen, Fischvariationen
Alles konnte ich nicht festhalten, bloggen
Aber immer mal wieder werde ich auch in Zukunft alle meine Besucher wissen lassen, wie der Rinderbraten gelungen war, welches das aktuell beliebteste Brot meiner Familie ist, welche Rüben, Gemüse ich erstanden habe, wie die Fischsuppe geschmeckt hat und und und

Allerdings habe ich noch viele, viele andere Interessen außer kochen, backen und essen und mein Mitteilungsbedürfnis,
lebe ich auch nicht über den Blog aus.
Glücklich bin ich, dass ich Freunde, Kollegen, Nachbarn und und habe mit denen ich über „Gott und die Welt“ reden, lachen kann und der Blog enthält ja nur Essen, Trinken, Kochen.
Ja und so soll es bleiben!

Ach, heute mein Menü:
Vorspeise:
Broccolieflan (Rest Broccolie von gestern, wen er nicht nachts in die hungrigen Heimkehrer gelandet ist)

Hauptgang:
kleine Kalbschnitzelchen mit Zitrone und leichter Parmesanpanade ( selbstgemachte Semmelbrösel mit geriebenem alten Parmesan)
Beilage: Kartoffelsalat, Vinaigrette aus gekochtem Kartoffel bzw. (Rest Kartoffel/Kürbisstampf v. gestern Abend)
ähnliche Vinaigrette habe ich vor Wochen im Skiurlaub gegessen

Nachspeise:

vielleicht Mini-Tartes aus selbstgemachten Limonencurd mit Baiserhaube
Versuch läuft gerade

Ach und wen ich keine Lust habe gibt es ein Menü aus Resten und Vorrat:

Asia Hühnersuppe mit frischem Taibasilikum (konnte gestern nicht wiederstehen das Kraut mitzunehmen)

Scharfe Chilinudeln mit Gemüse und frischen Pilzen (gegrilltes Gemüse war gestern Abend die Vorspeise)

Nachspeise: Obstsalat, – div. Obst muß weg – Schnippeln tun alle
angereichert mit Limonello aus Sizilien, gerösteten Mandeln ..

Schönen Sonntag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s