"eat and style"


In der ganzen Stadt begegnen mir vielversprechende Plakate -eine Foodmesse mit bekannten Köchen, Neuheiten… –
In den letzten Jahren hatte ich die Veranstaltung hin und wieder besucht – nette Anregungen, nette Kleinigkeiten Informationen , tolle Gewürze, Messer, Schneidebretter erworben, ein gutes Glas Wein genossen –

Meine Japan-Messer hatten nach vielen Jahren – täglich benutzt – sich in der letzten Zeit arg verletzt, tiefe Kerben im Stahl und so scharf waren sie auch nicht mehr – obwohl ich sie mit einem sogen. „Belgischen Brocken“ immer bearbeitet
hatte.
Auch dieses Jahr fand ich den biologischen Gewürzstand mit seinen Raritäten, wie schwarzer Kardamon, geräucherter Pfeffer
für meine Steaks und Barbecue-Soße, Peitschenpfeffer…

Auch meine Messerfirma entdeckte ich und erstand neue wunderschöne Messer und eine Adresse wo ich die Messer ganz in meiner Nähe schleifen kann und mein Messersortiment bei Bedarf erweitern kann. Eigentlich brauche ich nur zwei Messer und ein „Kneipchen“ (kleines , scharfes Messer).

Auch der nette Süditaliner war wieder da und ich deckte mich luftgetrockneter Salami ein. Herrlich diese Fenchelsalami, die Trüffelsalami, die geräucherte Salsiccia.
Bevor die Salami den nächtlichen Schnippler meiner Familie zum Opfer fällt möchte ich einen Pizza-Abend machen…

Ja und die Monschauer Senf-Mühle darf auch nicht unerwähnt bleiben, herrlicher scharfer Senf – wie man ihn in Bayern kaum findet von hervorragender Qualität und die Senf-Honig-Mohn-Variante absolut zu empfehlen.
Habe gleich das Plastik-Eimerchen mit je 500 gramm genommen.
Die wirklich netten Senftöpfe hatte ich schon vor Jahren erstanden.

Die „kostenlose Kochshow“ des fränkischen Spitzenkochs wollten wir uns dann doch nicht entgehen lassen – mein Sohn hatte sich herabgelassen, mich zu begleiten –
Also der Spitzenkoch aus Franken ließ sich von einer völlig überdrehten Moderatorin wortgewaltig ankünigen um seinen
Schweinebraten deluxe vorzustellen.
Mein Sohn: „He Mama , das kochen wir doch immer, wenn wir schnelle Nudeln mit Schweinefilet machen, weil das Filet weg muß ha, ha,
Schweinefilet mit Wammerl umwickelt und in der Pfanne gebraten mit selbstgemachter Kartoffelmajo
ist sicher kein Schweinebraten „deluxe“

Es war ein kurzweiliger Nachmittig, nicht ganz preiswert -aber auf der anderen Seite eine Bestätigung, dass wir was vom Kochen – Essen – und Trinken verstehen und die „Spitzenköche“ auch nur mit Wasser kochen.

Diesen Sonntag, will ich Walnußbrot backen und einen Apfelkuchen ausprobieren, meine Tochter hat sich Mohnschupfnudeln gewünscht, was mache ich dann als Hauptgang ??

Mal sehen was draus wird.
Schönen Sonntag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s