"Eisheiligen-Menü"

Gestern, war es mal wieder soweit – Nachbarkochkurs – mit Jung und Alt.
Die Messer waren gewetzt, der Wein gekühlt. Kochkurs Risotto 009
Das kleine Menü:
für 7 Personen.
Vorspeise:
Rucula mit gebratenem Radicchio u. gebratenenen Austernpilzen an einer raffinierten
Vinaigrette aus Olivenöl, erlesenem Obstessig, Granatapfelsirup, altem Balsamico, Feigensenf u. einer SpurWOK-Gewürz.

Hauptgang:

Spargelrisotto mit grünen Spargelspitzen in Safran-Gemüse-Brühe gegart.

Nachspeise:
Rhabarber-Bananan-Ingwer-Traum bereichert mit einer Spur Tonka-Bohne

Alle waren eifrig dabei, notierten, fotografierten, viel zu schnell verging der Abend und die neue Wunderküchenmaschine von Frank konnte endlich mal beweisen , was sie kann.
Die Rezepte stelle ich in den nächsten Tagen ein.
Für heute schonmal das Risotto-Rezept, denn heute bei dem Wetter ist es genau das richtige.
http://www.kuechengoetter.de/rezepte/verschiedenes/Spargelrisotto—gruen—weiss—1610296.html

Dieses Risotto ist so einfach, erfordert nur ein wenig „Rührtechnik“, obwohl sich da die Geister scheiden. Viel !Spaß Risottokochen
P.S im März 2011 habe ich ausführlich über mein Bärlauchrisotto geschrieben….

Rezept Vorspeise:Kochkurs Risotto 002

Zutaten:
100 gramm Austerpilze
150 gramm Rauke frisch und pfeffrig
1 kl Radicchio

alter Obstessig aus Äpfel u. Birnen
gutes Olivenöl
Granatapfelsirup oder Saft
alter dunkler Balsamico
1 Teelöffel Feigensenf
1 Messerspitze asiat. Wokgewürz

Schritt 1
Die Rauke kurz waschen und möglichst trocken schleudern (Salatschleuder)
Den Radicchio auseinanderzupfen
Die Austerpilze wenn erforderlich etwas zerkleinern

Schritt 2
Zwei Pfannen auf den Herd geben und mit einem 1/2 Esslöffel Olivenöl versehen
Die Austernpilze kräftig anbraten, so daß sie eine braune Farbe annehmen
Den Radicchio ebenfalls anbraten – Vorsicht – hier reicht wenig Öl ,er sollte nicht „ertränkt“ werden.

Schritt 3
gewaschene Rauke auf Salatschalen verteilen
die gebratenen Austerpilze, den gebratenen Radicchio hinzugeben

Schritt 4
Die Zutaten für die Vinagrette mit dem Schneebesen aufschlagen, mit Salz, Pfeffer u. der Messerspitze Wok-Gewürz abschmecken . Die Vinagrette über auf die Salatschalen verteilen und servieren.

Schnell, lecker, gut!
Leider war der Salat so schnell gegessen, dass ich kein Foto schießen konnte.

Nachspeise: für 7 Personen
Zutaten:
500 gramm Quark 40 %
125 gramm Schlagsahne 32 %
1 Banane
300 gramm Rhabarber-Grütze (Rezept s. Frühlingsmenü)
2 Eßlöffel brauner bester Rohrzucker
2 Teelöffel geriebener Ingwer, frisch und fein
Abrieb der Tonkabohne
Minzblättchen zum Dekorieren

Schritt: 1

Zucker in einem Topf – oder in der Zauberküchenmaschine von Frank – ganz leicht karamelisieren lassen. Der Zucker sollte sich nicht verflüssigen.
Von der Ingwerwurzel ca. 2 Teelöffel, fein abreiben und mit karamelisieren lassen.

Schritt: 2
Die Rhabarber-Grütze aus dem Kühlschrank nehmen und sich entfalten lassen.
Sahne aufschlagen.

Schritt: 3
Nun hat sich der Zucker mit dem Ingwer verbunden und wir löschen mit der Rhabarber-Grütze
den braunen Zucker ab. Kurz durchrühren und einige Minuten bei ca. 100 grad ziehen lassen.
Banane klein schneiden und Quark, Sahne, Banane unterziehen.
Etwas Abrieb der Tonkabohne – Vorsicht – weniger ist mehr über die Masse reiben und in Dessertschalen mit einem Minzeblättchen anrichten
Wunderbar verbindet sich die Säure mit der Süße der Banana und der frische Ingwer gibt der Nachspeise eine ganz besondere Note.

Leider konnte ich kein Foto mehr machen. Der Nachspeise-Traum war ganz schnell ausgeträumt.
Kochkurs Risotto 003Kochkurs Risotto 007Kochkurs Risotto 018
Ein paar Einblicke konnte ich doch noch festhalten….