"Holzhacken und Kochen macht frei"


Körperliche Arbeit ist uns allen fremd geworden. Wer gerät schon bei der Arbeit ins Schwitzen, weil er sich bewegt.
Der moderne Erwerbstätige benötigt zur Erhaltung und Straffung seiner Muskeln den Sport. Hier qäult und kasteit er sich bis zur Selbstaufgabe.
Gartenarbeit im Hocken, Stehen, Bücken ist uns fremd. Sofort bekommen wir den sogenannten Muskelkater. Wir, mein Göttergatte und unsere Freunde haben es ein Wochenende versucht.
Mit einem großen Erfolgserlebnis, der Scheiterhaufen wurde immer kleiner, das Unkraut immer weniger…..
Kindheitserinnerungen, Holzhacken, Kohlen hochholen, Kartoffelnschälen…..
Die Bilder werden wieder klar. DSC01486
Die Wäsche für die Großfamilie, erfordert Arbeit ohne Ende. Schwere Arbeitskleidung für Stall, Feld und Wiese. Die Töpfe und Pfannen wollen mit der Hand gespült und besonders gepflegt werden. Arbeit, Arbeit die nie enden mag, erfordert unzählige helfende Hände.
Bis tief in die Nacht heißt es harte körperliche Arbeit zu verrichten.
DSC01495DSC01482
Aber einen Zickleineintopf auf dem „alten Herd“, ganz langsam geköchelt mit viel Gemüse.
Super!! Fortsetzung folgt!
Hier schon mal das Foto, wem läuft da nicht das Wasser im Munde zusammen, vorallem bei den kalten Temperaturen.DSC01506

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s