Rezepte, Rezepte, Rezepte


Das Wochenende ist vorbei. Früh bin ich schon auf den Beinen, obwohl ich erst viel später arbeiten muß. Erst möchte ich aber mal mir den Frust von der Seele schreiben!
Die Katastrophe in Japan macht mir Angst. Der Mensch kann offentsichtlich sich nicht gegen die Natur durchsetzen, bei allen technischen Möglichkeiten, Frühwarnsystemen…
Lange war nichts geschehen, der Mensch wiegt sich in Sicherheit und dann schlägt die Natur erbarmungslos zurück.

Müssen wir alles immer im Überfluß haben, nutzen, produzieren… ?
Hilflos, angstvoll stehen wir da, wenn die Katastrophe irgendwo in der Welt sich ereignet.
Nein, in Deutschland kann das nicht passieren, wir haben für die Stromversorgung andere Vorkehrungen geschaffen… Wer daran glauben mag ?

Aber wir, jeder Einzelne kann, glaube ich etwas bewegen, indem wir der Politik nicht immer vertrauen, die Profitgier nicht immer unterstützen.
Eine Autofahrt weniger, etwas bewußter einkaufen, ein Wochendtrip mal etwas anders gestalten, das überlege ich mir gerade — vielleicht , aber nur vielleicht hilft es —-Auf jeden Fall, hat man das Gefühl einwenig getan zu haben, denn die Leidtragenden sind immer die Menschen, Frauen, Kinder, Männer…. Leider!!

Das Wochenende ist vorbei, Berge von Wäsche sind schon wieder da, Sportwäsche, Hemden, Blusen, die Skisachen, die Tischwäsche, die „Hotelhandtücher“ – so nenne ich sie, denn meine Herrschaften benutzen meist ihr Handtuch nur einmal. Damit ist jetzt Schluß!!!
In der Küche gibt es auch noch viel zu tun, der Markglößchenteig will noch verarbeitet und eingefroren werden. Die stundenlang geköchelte Rindsbrühe muß abgeschöpft… werden,
Die Bolognese hatte ebenfalls vor sich hin geköchelt und ist mit dem guten Rotwein diesmal richtig gut. Ab in den Tiefkühler, denn am Donnerstag kommen liebe Gäste und ich möchte Lasagne mit selbstgemachten Nudelplatten machen, da kann ich nicht auch noch die Bolognese kochen.

Jeder fragt mich in der letzten Zeit: „Kannst Du mir das Rezept aufschreiben?“
Dabei hatte ich nur Reste verwertet und einwenig Gemüse frisch hinzugefügt, den Blätterteig vor dem Ablaufdatum zu einer Lauchtarte verarbeitet, denn eigentlich mußte auch der nicht so beliebte Gouda, die anderen Käsereste verbraucht werden und die Eier müssen auch weg. Pasta

Die Croutons sind aber guut!! Kannst Du mir das Rezept…, Nein….!! Das schöne Bauerbrot war einfach etwas hart geworden und nach meiner ererbten Devise: „Ein Brot ist niemals hart, kein Brot ist hart“, fällt es mir schwer Brot wegzuwerfen.
So hatte ich die Brotreste einwenig mit Kräutern der Provence,Fleur de sel und Olivenöl in der Pfanne hin und hergeschoben und über die Suppe gegeben, die ich aus dem restlichen Broccolie-Mandelgemüse schnell mit dem Zauperstab und einwenig Brühe in wenigen Minuten zubereitet hatte, denn Sportler können nicht warten …. , sie kommen um vor Hunger!

So jetzt habe ich meine Rezepte aufgeschrieben. Zufrieden ?

Einen kleinen Spaziergang außerhalb der Stadt gönnten wir uns gestern. Die Natur liegt geplättet vom Schnee und Eis der letzten Monate brach. Alles ist farblos und man kann sich nicht vorstellen, dass es jemals wieder saftig grün weden wird, geschweige denn, dass irgendetwas zu blühen beginnt. Doch !!! Ich habe es gefunden !!!
Eine schöne, „Vorfrühlingswoche“ wünsche ich DSC00657DSC00662DSC00664

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s